Gebärdensprache Leichte Sprache Kontrastansicht Schriftgröße PDF mit Vorlesefunktion

Hurra!!! Unsere starken Passwörter werden 1 Jahr alt :-)*

Hast du schon 181 Geschenke für Familie + Freunde?*

Warum wird mir nach 46 Zimtsternen flau im Magen?*

Zähl mal nach: Mein Marienkäfer hat 177 Punkte!*

Ich wandere im Teutoburger Wald: 17 Touren in 2 Tagen*

Mach dein Passwort stark:

H!!!UsPw1Ja:-)

* Du hast viel bessere Passwort-Sätze? Sehr gut, denn dieses Beispiel solltest du auf keinen Fall verwenden!

Eine Präventionskampagne
des Landeskriminalamts NRW

Ihre stärksten
Passwörter:
leicht zu
merken, schwer
zu knacken!

Wo wird nach einem Passwort gefragt, um Ihre persönlichen Daten zu schützen? Fast überall, wenn Sie im Internet unterwegs sind. Und das ist gut so! Noch besser ist es allerdings, wenn Sie ein paar einfache Regeln beherzigen, um möglichst viele verschiedene, starke Passwörter zu erzeugen. Machen Sie mit. Machen Sie Ihr Passwort stark!

# 1

Erstellen Sie
starke Passwörter

Ein Passwort sollte aus mindestens 10 Zeichen bestehen, Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern sowie Sonderzeichen enthalten.

Da es deswegen schwer zu merken ist gibt es einen Trick: Erstellen Sie einen kompletten Passwortsatz (z. B. Ich hab Bock auf 2 Döner & 3 Pommes rot-weiß!) und verwenden Sie nur die Anfangsbuchstaben der einzelnen Wörter (IhBa2D&3Pr-w!).
Lassen Sie sich von unseren Beispielsätzen inspirieren.

Hier erfahren Sie mehr dazu.

News &
Termine

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungshinweise aus ganz NRW rund ums Thema Internet-Sicherheit.
Alle Aktivitäten werden sich jeweils an die aktuellen Bestimmungen bezüglich Corona orientieren.
Weiterhin werden alle Aktivitäten mittels Pressemitteilungen und in den sozialen Medien veröffentlicht.

# 2

Nutzen Sie für jeden Online-
Zugang ein eigenes Passwort

Erstellen Sie möglichst für jedes Profil im Internet ein eigenes Passwort. Damit verringern Sie das Risiko, dass Kriminelle in Ihre sämtlichen Accounts eindringen können, wenn es einmal zu einer Sicherheitslücke in einem Portal kommt. Mit möglichst vielen unterschiedlichen Passwörtern erhöhen Sie auf jeden Fall Ihre Sicherheit, wenn Sie im Internet unterwegs sind.

# 3

Achten Sie auf Ihre persönlichen Daten

Ihre Daten sind nicht nur für die meisten Firmen ein lukrativer Weg um Kunden zu gewinnen. Auch viele Kriminelle haben ein Interesse an Ihren persönlichen Daten. Achten Sie daher darauf, bei Onlinekäufen und Registrierungen nur die wirklich erforderlichen Daten anzugeben. 

Spannende Videos zum Thema Cyber-Sicherheit

Welche Risiken birgt das Onlinebanking? Wie beuge ich Identitätsdiebstahl vor? Wie schütze ich meine Konten? Antworten auf diese und ähnliche Fragen erhalten Sie auf dem Youtube-Kanal des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik.

# 4

Doppelt hält besser mit 2FA

2FA (Zweifaktor Authentifizierung). Das ist ihr perfektes Zusatzschloss zu ganz vielen wichtigen Accounts! 

Wichtig ist, dass die Faktoren dabei aus verschiedenen Kategorien stammen, also eine Kombination aus 

Wissen (z.B. Passwort, PIN), 

Besitz (z.B. Chipkarte, TAN-Generator) oder

Biometrie (z.B. Fingerabdruck) verwendet wird.

Viele Online-Händler bieten Ihnen die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) an. 

Fragen Sie die gängigen Suchmaschinen: „2FA bei ... einrichten“ und Sie werden hierzu gute Anleitungen finden. 

Aktivieren Sie unbedingt dieses Verfahren, um im Internet auf Nummer sicher zu gehen.

Tipps

zu Ihrem
Passwort
von A bis Z

A wie App-Passwort bis Z wie Zwei- Faktor-Authentifizierung – alles rund um Ihr starkes Passwort

Tipp der Woche

Sie bevorzugen
eine persönliche
Beratung?

Hier geht’s zum Beratungsangebot in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Ein Bild sagt mehr als viele Worte

Sie können sich Bilder besser merken?

Dann setzen Sie Ihren Passwort-Satz mit Hilfe von Emojis in ein Bilderrätsel um. Die einzelnen Bilder bieten Ihnen eine wertvolle Gedächtnisstütze und erschweren Kriminellen den Missbrauch.

Hier unsere Beispiel-Sätze aus dem Header:

In meinem Garten fliegen 15 Maikäfer & 23 Hummeln.

ImGf15M&23H.

Ich wandere im Teutoburger Wald: 17 Touren in 2 Tagen

IwiTW:17Ti2T

Ich kaufe dir 2 Eis am Stiel + 3 Limos an der Bar

Ikd2EaS+3LadB

Zähl mal nach: Mein Marienkäfer hat 177 Punkte!

Zmn:MMh177P!

Und weitere Beispiele:

Der Beispiel-Passwortsatz „Ich hab Bock auf zwei Döner und drei Pommes rot-weiß!“ wird in Emoticons dargestellt. Das sind bildhafte Zeichen. Es werden einen Ziegenbock, zwei Dönertaschen, drei Portionen Pommes Frites, einen roten und einen weißen Kreis (stellvertretend für Mayonnaise und Ketchup) und ein Ausrufezeichen gezeigt.

Ich hab Bock auf 2 Döner & 3 Pommes rot-weiß!

IhBa2D&3Pr-w!
Der Beispiel-Passwortsatz „Im Seniorenclub gebe ich 15 Damen Internet-Tipps!“ wird in Emoticons dargestellt. Das sind bildhafte Zeichen. Es werden eine Sprechblase, drei Hände mit jeweils fünf ausgestreckten Fingern, die Zahl 15, eine Seniorin mit Brille, ein rundes Symbol für das Internet und eine Glühbirne gezeigt.

Im Seniorenclub gebe ich 15 Damen Internet-Tipps!

ISgi15DI-T!
Der Beispiel-Passwortsatz „Mit 2 Gurken & 4 Tomaten mache ich den besten Salat!“ wird in Emoticons dargestellt. Das sind bildhafte Zeichen. Es werden zwei Gurken, vier Tomaten, einen muskulösen Unterarm, eine Schüssel mit Salat und ein Ausrufezeichen gezeigt.

Mit 2 Gurken & 4 Tomaten mache ich den besten Salat!

M2G&4TmidbS!
Der Beispiel-Passwortsatz „Meine 1,2 Tausend Follower liken jeden Post ;)“ wird in Emoticons dargestellt. Das sind bildhafte Zeichen. Es werden die Zahl mit den Ziffern 1,2 und dem Wort Tausend, dann eine Person, die ein Selfie mit dem Smartphone macht, eine Hand mit dem Daumen nach oben, drei verschiedene Fotos und ein zwinkernder Smiley gezeigt.

Meine 1,2 Tsd. Follower liken jeden Post ;)

M1,2Tsd.FljP;)

Erstellen Sie jetzt Ihre eigenen Passwortsätze! Unsere Beispiele sollten Sie auf keinen Fall verwenden.